DasDies Service GmbH

Überwältigend ist die Resonanz auf den Spendenauf des AWO-Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems für Flüchtlinge aus der Ukraine. Als Peter Resler vom Arbeitskreis Humanitäre Hilfe am Montag die Stöberei in Kamen besuchte, staunte er nicht schlecht über die Fülle an Sachspenden, die bereits eingetroffen ist. Gemeinsam machten sich ehrenamtliche Helfer und das Team der Stöberei daran, die Spreu vom Weizen zu trennen, denn nicht alles, was gespendet wurde, ist nützlich für die Flüchtlinge. Dabei war Effizienz geboten, um Platz zu schaffen für weitere Lieferungen, denn auch an den übrigen drei Stöberei-Standorten in Lünen, Bönen und Bergkamen ist in den vergangenen Tagen eifrig gesammelt worden.

Viele Einrichtungen der AWO sind ebenfalls dem Spendenaufruf gefolgt. Die Kinder und Erzieher*innen der Kindertageseinrichtung Kleine Forscher brachten Ihre Sachspenden persönlich zur Stöberei in Bönen. In der OGS der Heikenbergschule in Lünen haben Schüler, Eltern, Schulleitung und das OGS-Team kurzfristig mehrere Autos mit Anhänger gefüllt.

 

 

Kleine Forscher Spenden

 

 

Es ist noch nicht entschieden, aber die DasDies Service GmbH mit Ihrem großen Fuhrpark des Menüservice denkt an neue umweltfreundliche und wirtschaftliche Lösungen in der Zukunft

Bereits diese Woche wurde ein Fahrzeug der Firma ARI Motors GmbH mit elektrischem Antrieb auf Herz und Nieren getestet. Die Mitarbeiterin des Menüservice, Frau Timoschenko ist sehr positiv beeindruckt „Er fährt sich sehr gut, er lässt sich gut steuern und parken und ist sehr leise. Zudem hat das kleine Fahrzeug ein großes Ladevolumen."

Der Geschäftsführer, Herr Kozlowski, sowie der zuständige Betriebsleiter, Herr André Bloch beabsichtigen im kommenden Jahr, einen Teil des Fuhrparkes auszutauschen. Zwei Fahrzeuge der Radstationen fahren bereits elektrisch.

IMG 5246

IMG 5249

 

 

Noch vor Neujahr fand betriebsintern eine Schulung der Mitarbeitenden zum Thema „Nutzung und Umgang mit Schneeketten“ statt. Die Fahrzeuge der DasDies Service GmbH wurden mit neuen Schneeketten, Handschuhen und Decken ausgestattet.

„Der letzte Winter mit zwei Wochen weißen Straßen hat uns belehrt. Wir wollen in diesem Jahr gut gerüstet sein", so Herr Marian Kardelka und Saskia Prange, Mitarbeitende des Fahrdienstes.

Herr Kozlowski, Geschäftsführer des Unternehmens freute sich, dass alle Fahrer engagiert an der Schulung teilnahmen, „Die Sicherheit von Gästen und Mitarbeitenden steht an erster Stelle“.

 

Fahrdienst Schneeketten 2

 

 

Inklusionsunternehmen erarbeiten Lösungen gegen die Auswirkungen der Pandemie

Kreis Unna/Westliches Westfalen. – Am Donnerstag (7. Oktober) hat der Arbeitskreis der Inklusionsunternehmen der AWO im westlichen Westfalen in Kamen getagt. Die zehn Leitungskräfte der Inklusionsfirmen trafen sich seit Pandemiebeginn zum ersten Mal wieder persönlich. Diesmal waren die Teilnehmer*innen zu Besuch beim Inklusionsunternehmen DasDies Service GmbH, dem Tochterunternehmen der AWO Ruhr-Lippe-Ems.

Die Mitglieder kommen aus unterschiedlichen Dienstleistungszweigen wie Einzelhandel, Seniorenservice, Gartenlandschaftsbau, Gastronomie, Catering, Reinigung und  Hotelbranche. Sie trafen sich zu einem Erfahrungsaustausch zum Thema Pandemie und den damit verbundenen Herausforderungen für die Sozialunternehmen und die hier beschäftigten Menschen mit Handicap. Maciej Kozlowski, Geschäftsführer der DasDiesService GmbH: „Besonders betroffen waren der Einzelhandel und die Gastronomie. Hier geht es jetzt zwar wieder aufwärts, aber für einige Mitarbeiter*innen, die teils auch krank oder in Quarantäne waren, ist es noch schwierig, zu alter Leistung zurückzufinden.“

Die Teilnehmer*innen waren aus Dortmund, Gelsenkirchen, Münster, Siegen, Wetter und dem Kreis Unna angereist. In Kleingruppen sahen sie sich schließlich Betriebsbereiche der DasDies Service GmbH an der Unnaer Str. 39 in Kamen an: das Secondhand-Kaufhaus „Die Stöberei“, den Menüservice, den Hausnotrufdienst, den Fahrdienst und die Radstation.

 

 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.