DasDies Service GmbH

Werne. In den letzten Tagen erlebten unsere Kolleg*innen der Radstation Werne einen Ausnahmezustand. Ihr Standort wurde zum Schauplatz eines Imagefilms. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Inklusionsfirmen e.V. (bag if) hat unsere Einrichtung in Werne ausgewählt, um einen Imagefilm zum Thema „Ausbildungsplätze für Menschen mit Behinderungen“ zu drehen.

Frau Magdalena Weinsziehr, Projektleiterin der bag if, begründet die Wahl der Radstation damit, dass die Das Dies Service GmbH ein erfolgreiches Beispiel ist, Mitarbeitenden mit unterschiedlichen Einschränkungen die Möglichkeit einer wertvollen und gefragten Ausbildung zu bieten.

Ein Team der bekannten Hirschmeier Media GmbH & Co. KG aus Bielefeld filmte die Kolleg*innen während ihrer Arbeit. Alle Mitwirkenden waren mit großem Engagement bei der Sache, erhofft man sich durch den Film doch eine große Außenwirkung und somit Sensibilisierung der Bevölkerung in Bezug auf das Thema "Ausbildung von Menschen mit Behinderung".

Wir freuen uns schon darauf, den Film demnächst auf unseren Kanälen präsentieren zu dürfen. Man darf gespannt sein!

Schnäppchenjagd vor dem Second-Hand-Kaufhaus Stöberei

Kamen. Das Inklusionsunternehmen der AWO Ruhr-Lippe-Ems, die DasDies Service GmbH, lud am Samstag zum Trödelmarkt an der Stöberei in Kamen ein. Nach zweijähriger Pause wurde das Comeback einer traditionellen Veranstaltung gefeiert, an dem rund 50 Verkäufer ihre Waren aus zweiter Hand anboten. Bei bestem Sommerwetter freute sich das Team der Stöberei über den regen Zulauf der Veranstaltung. Die Besucher konnten nach Schätzen suchen und sich anschließend an der Grillhütte stärken. Für die Kleinsten stand eine Hüpfburg als Abwechslung bereit.

Ahmir Halilovic, Betriebsleiter der Stöberei, hat schon während der Veranstaltung neue Ideen gesammelt für zukünftige Trödelmärkte. Diese sollen nun wieder im regelmäßigen Rhythmus veranstaltet werden. Viele der Aussteller sprachen sich dafür aus, auch einen Wintertrödelmarkt anzubieten. Halilovic ließ noch offen, in welcher Form er das umsetzen will, gab sich aber durchaus positiv.

Geschäftsführer der DasDies, Maciej Kozlowski, hatte für die Besucher*innen einen besonderen „Leckerbissen“ für den Trödelmarkt organisiert. In den Räumen der Stöberei wurden am Samstag in einer kleinen Vernissage Kunstwerke von Menschen mit Beeinträchtigung ausgestellt. Initiiert vom Projekt „Inklusiver Kreis Unna“ und dem „Erzählcafé“ konnte man die Kunstwerke vor Ort bestaunen und erwerben. Ekkehard Traunsberger vom Erzähl-Café stellte zudem ihr aktuelles Projekt vor: ein „Inklusives Erzählbuch“, in dem die ausgestellten Werke und ihre Künstler vorgestellt werden. Die Erscheinung des Buches ist für 2023 geplant.

Auch Detlef Garus, der stellvertretende Vorsitzende des AWO Kreisverbandes, und der Vorsitzende des Stadtverbandes Kamen, Jörg Theis, ließen es sich nicht nehmen, auf dem Trödelmarkt der Stöberei aktiv zu sein.  Sie freuten sich ebenfalls über die gelungene Veranstaltung.

 


 

 

Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen arbeiten in dem inklusiven Dienstleistungsunternehmen DasDies Service GmbH zusammen. Die AWO-Tochter bietet dabei nicht nur sichere Arbeitsplätze, zum Beispiel in den Radstationen, im Menüservice, beim Hausnotruf oder in den Secondhand-Kaufhäusern „Stöberei“. Sie schafft auch Ausbildungsplätze für junge Männer und Frauen mit Benachteiligungen. Sie werden bis zur Abschlussprüfung intensiv begleitet. Melih-Can Mert und Marcel Neuhaus beweisen, dass das bestens funktioniert. Sie haben ihre dreijährige Ausbildung mit einem guten IHK-Abschluss beendet und nun als Einzelhandelskaufmann und Bürokaufmann einen Anschlussvertrag erhalten.

„Jeder hat Schwächen. Im Team ist es leichter, diese Schwächen aufzufangen und abzubauen“, betonen Geschäftsführer Maciej Kozlowski und Betriebsleiter Ahmir Halilovic. „Ein Inklusionsunternehmen lebt vom Miteinander und Füreinander. Bei uns bringen sich ganz unterschiedliche Menschen mit ihren Stärken und Kompetenzen ein.“

Fünf weitere Auszubildende zählt die DasDies Service GmbH zurzeit im kaufmännischen Bereich und in der Logistik. Melih-Can Mert und Marcel Neuhaus sind zwei Beispiele für zahlreiche Erfolgsgeschichten des Unternehmens. Nico Kardelka ist ein weiteres. Er hat seine Ausbildung zur Fachkraft für Logistik genutzt, um nun in ein anderes Unternehmen zu wechseln.

Seit 18 Jahren setzt sich DasDies für die Förderung der Integration und Beschäftigung schwer vermittelbarer Arbeitnehmer*innen ein. Wichtige Bausteine im Gesamtkonzept sind eine individuell angepasste sozialpädagogische und arbeitstherapeutische Betreuung der Mitarbeiter*innen. Ziel ist immer ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis, so wie es die beiden frischgebackenen Kaufleute und Nico Kardelka nun haben. Sie sind stolz auf die Perspektiven, die sich für ihr weiteres Leben eröffnen und die neuen beruflichen Herausforderungen. „Inklusion ist viel mehr als die nächste barrierefreie Baumaßnahme“, so Maciej Kozlowski. „Das Bewusstsein dafür müssen wir weiter schärfen.“

 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.